Zur Person

Klaus Mackowiak hat an der RWTH Aachen Philosophie, Linguistik, neuere deutsche Literaturgeschichte und Architektur studiert.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Institut der RWTH Aachen war er von 1987 bis 1989 am Aufbau des Dokumentationszentrums Ethik der Wissenschaft / Technikphilosophie beteiligt.

Von 1989 bis 1995 beriet und forschte er als Sprachberater und Wissenschaftler am Grammatischen Telefon der RWTH Aachen.

Von 1992 bis 1997 bearbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Germanistischen Institut der RWTH Aachen die Walter-Hasenclever-Werkausgabe.

Von 2002 bis 2014 hatte er einige Lehraufträge im Studiengang Journalistik der Hochschule Magdeburg-Stendal, u. a.: "Schreiben zum Verstehen", "Attraktiv schreiben".

Heute arbeitet Klaus Mackowiak als Schriftsteller, DUDEN-Sprachberater und freier Lektor/Korrektor (für Rückversicherungen, Landes- und Bundesbehörden, kirchliche Einrichtungen, Industrieunternehmen, Verlage, Agenturen u. a.). Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter am Zentrum für Kreatives Schreiben der RWTH Aachen.

Neben wissenschaftlichen Arbeiten zu Linguistik, Literatur und Philosophie hat er einige Deutschratgeber veröffentlicht, aber auch Belletristisches.