Veröffentlichungen: Ratgeber, Sprachwissenschaft, Philosophie u. a.


1. Ratgeber

Die 101 häufigsten Fehler im Deutschen – und wie man sie vermeidet. Verlag C.H. Beck. München 2020 (4., aktualisierte Auflage).

Cäsars Vermächtnis. Wörter und Wendungen lateinischer Herkunft. Duden. Mannheim 2012.

Die häufigsten Stilfehler im Deutschen – und wie man sie vermeidet. Verlag C.H. Beck. München 2011.

DUDEN: Im Zweifel für den Genitiv. Die meistgestellten Fragen an die Dudenredaktion. Dudenverlag. Mannheim 2008 (zusammen mit Anette Auberle, Marlies Herweg, Evelyn Knörr, Gabriele Kopf und Carsten Pellengahr).

TOPFIT: Zeichensetzung I / Zeichensetzung II. Übungsbücher für Lehrer/Schüler. Oldenbourg. München 2002.

Grammatik ohne Grauen. Keine Angst vor richtigem Deutsch! Verlag C.H. Beck. München 1999.

Deutsch. Gut und treffend formulieren. Weltbild. Augsburg 1998.

Die neue Rechtschreibung – schnell trainiert. mvg verlag. Landsberg am Lech 1997 (mit CD-ROM, Programm von Dirk Makowski).

50 leichte Lücken-Diktate zur alten und neuen Rechtschreibung. Urania Verlagsgesellschaft. Berlin 1997.

Erfolgstrainer Deutsch. Augustus Verlag. Augsburg 1996.

Zeichensetzung – schnell trainiert. mvg verlag. München/Landsberg 1993.

2. Sprachwissenschaftliches

Gedankenspielerei: ein paar neben-Effekte. In: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Mannheim: Sprachreport, Heft 3 / 2021, S. 30.

Macken und Marotten. Was tun eigentlich Korrektoren, Redakteure und Lektoren? In: Braun, Michael / Lehmanski, Dirk (Hg.): Das Schreibbuch – das Handbuch für alle, die professionell schreiben. ISB-Verlag. Waltrop 2008.

Was heißt eigentlich Design? In: Kai Buchholz / Klaus Wolbert (Hg.): Im Designerpark. Leben in künstlichen Welten. Häusser.media. Darmstadt 2004 (zusammen mit Kai Buchholz).

Kater Karlos verwegene Kumpane. In: Hans-Werner Eroms / Horst-Haider Munske (Hg.): Die Rechtschreibreform – Pro und Kontra. Erich Schmidt Verlag. Berlin 1997. Eine gekürzte Fassung erschien in der Süddeutschen Zeitung vom 31.10./1.11./2.11.1997.

Gibt es Sie wirklich? Zum Verhältnis von Sprachwissenschaft und Öffentlichkeit. In: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, Heft 3, September 1994, 41. Jg.

Statistische Auswertung der Anfragen an das Grammatische Telefon. In: Diskussion Deutsch, Heft 121, Oktober 1991 (zusammen mit Karin Steffen).

3. Philosophie/Literaturwissenschaft

Von der Pest zur Tour de France. Walter Hasenclever und der Film. In: Jürgen Lauer (Hg.): Von der Moderne zur Gegenwart. Walter-Hasenclever-Gesellschaft. Jahrbuch 2014/2015. Aachen 2016.

Flugpunkte. In: Roman Banzer (Hg.): Flucht.Punkt. Jahrbuch 4/2009 des Literaturhauses Liechtenstein. Triesen 2010.

Berüchtigt, aber durchaus nicht ruchlos. In: Roman Banzer (Hg.): berüchtigt. Jahrbuch 3/2008 des Literaturhauses Liechtenstein. Triesen 2009.

Für wen Filme schreiben? Walter Hasenclever und der Film. In: Jürgen Egyptien (Hg.): Walter-Hasenclever-Gesellschaft. Jahrbuch 2005/2006. Aachen 2007.

Walter Hasenclever (1890-1940). In: Alo Allkemper / Norbert Otto Eke (Hg.): Deutsche Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Erich Schmidt Verlag. Berlin 2000.

Neues vom Froschkönig. In: Euphorion, Band 92, Heft 1. Heidelberg 1998.

Am Hoffen und Harren erkennt man den Narren. Willi Achtens Erzählungen "Transfer". In: Oberkreisdirektor Viersen (Hrsg.): Heimatbuch des Kreises Viersen 1998. Kleve 1997.

Nachwort zu: Walter Hasenclever: Kleine Schriften. In: Walter Hasenclever: Sämtliche Werke, Bd. III. Hrsg. Von Dieter Breuer und Bernd Witte. v. Hase & Köhler. Mainz 1997 (zusammen mit Corinna Bürgerhausen).

Genauigkeit und Seele. Robert Musils Kunstauffassung als Kritik der instrumentellen Vernunft. Tectum Verlag. Marburg 1995.

Musils Nietzsche-Rezeption. In: Berlinger, Rudolph / Fink, Eugen / u. a.: Perspektiven der Philosophie. Neues Jahrbuch 1994, Bd. 20. Amsterdam/Atlanta 1994.


4. Herausgaben/Bearbeitungen

Walter Hasenclever: Sämtliche Werke, Bd. I, I, III, IV, V. Hg. von Dieter Breuer und Bernd Witte. Bearbeitet von Klaus Mackowiak, Corinna Bürgerhausen u. a. Von Hase & Kohler. Mainz 1993 bis 1997.

5. Feuilletonistisches/Belletristisches

Sechs Gedichte: Wandstandüberschlag. Breitseite. Quellensteuer. Verdichtete Dichter. Störfall. Heutigerernährung. In: Roman Banzer (Hg.): All Hennaschess – von und zu Witz. Jahrbuch 5/2010 des Literaturhauses Liechtenstein. Triesen 2011.

Rübezahl. In: Schaumburger Landschaft e. V. (Hg.): Wilhelm-Busch-Preis für satirische und humoristische Versdichtung. Oberskirchen 2002.

Widernatürliche Liebe. In: Dieter Hildebrandt (Hg.): Ich Du Wir. Paargedichte. Sanssouci  im Verlag Nagel & Kimche. Zürich 2002.

annas katz. In: Dieter Hildebrandt (Hg.): Wenn der Biber Fieber kriegt. Komische Tiergedichte. Sanssouci im Verlag Nagel & Kimche. Zürich 2002. Ebenso in: Dieter Hildebrandt (Hg.): Auch die Pinguine ratschen, tratschen, klatschen. Weltbild. Augsburg 2001.

Vom Winde verweht: Die Pest. In: Thomas Bertram (Hg.): Der rote Korsar. Klartext Verlag. Essen 1998.

Scheinzeitwerkzeuge. In: Bernd Müllender (Hg.): Weg damit! Verlag Herder. Freiburg 1995.

Mit Schirm, Scham und Nickelbrille. In: Bernd Müllender / A. Nöllenheidt (Hg.): Am Fuß der blauen Berge. Die Flimmerkiste in den sechziger Jahren. Klartext Verlag. Essen 1994.

Papa ante portas (harpasti ludi). In: B. Müllender / J. Nendza (Hg.): Gib mich die Kirsche, Deutschland! Bunte Ligen und Alternativfußball. Klartext Verlag. Essen 1992.

Zahlreiche Artikel zu Wissenschaft, Sprache, Sport und Literatur in der Tages- und Wochenpresse, u. a. in der Süddeutschen Zeitung, Tageszeitung (Berlin), Aachener Zeitung, in den Aachener Nachrichten.

6. Internetzeitschriften

Zweifelsfälle der Grammatik 1: Mit Schülern und Lehrern als den störenden Elementen. als-Konstruktionen. Deutschmagazin 2/2011.

Zweifelsfälle der Grammatik 2: Mehr oder weniger. Numeruskongruenz bei mehrteiligem Subjekt. Deutschmagazin 3/2011.

Zweifelsfälle der Grammatik 3: Englisch auf gut Deutsch. Wort- und Formbildung bei eingedeutschten Verben. Deutschmagazin 4/2011.

Zweifelsfälle der Grammatik 4: Du und er seid ihr. Kongruenz in der Person. Deutschmagazin 5/2011.

Zweifelsfälle der Grammatik 5: Johannawurst. Gleichbehandlung der Geschlechter in der Sprache. Deutschmagazin 6/2011.

Zweifelsfälle der Grammatik 6: Alles zu seiner Zeit. Kasuskongruenz und Kommasetzung bei mehrteiligen Datumsangaben. Deutschmagazin 1/2012.

Zweifelsfälle der Grammatik 7: Ausgebrannt haben oder ausgebrannt sein?. Perfektbildung mit haben oder sein? Deutschmagazin 2/2012.

Zweifelsfälle der Grammatik 8: Haben wir das kommen sehen oder nur das Gras wachsen gehört?. Perfektbildung mit Partizip II oder Infinitiv. Deutschmagazin 3/2012.

Zweifelsfälle der Grammatik 9: Besser in die Ruhmeshalle eingehen als in der Ruhmeshalle. Rektion von Präpositionen. Deutschmagazin 4/2012.

Zweifelsfälle der Grammatik 10: Warum niedergelassene Zuschauer nicht so gut funktionieren wie niedergelassene Ärzte. Partizip II als Attribut. Deutschmagazin 5/2012.

Zweifelsfälle der Grammatik 11: Auf diesen Pianos gelingen die Piani so was von piano. Genitiv und Plural von Fremdwörtern. Deutschmagazin 6/2012.